Rampen & Bahnen

Der Oberbegriff der Rampe fasst alle Rampen, Pipes und Schanzen zusammen, auf denen man Airs ausführen kann. Im Laufe der Jahre wurden die Halfpipes immer weiter erneuert. Halfpipes erkennt man dadurch, dass sich die Skater in der Vertikalen bewegen. Sie sind als abgeflachtes Modell, der Miniramp, vorhanden, die für Anfänger geeignet ist und als Vert oder Mega Ramp, die für Profis vorgesehen ist. Bei beiden Versionen sind die Bodenstücke und Seitenteile, die in die Vertikale führen, verlängert. Dies führt zu mehr Schwung und der Möglichkeit, höhere Sprünge auszuführen.

Bei allen Altersgruppen sorgt die vielseitige und actionreiche Sportart auf der Rampe für Begeisterung. Besonders für Kinder und Jugendliche ist dieser Sport nicht nur ein Hobby. Der Sport wird für sie zunehmend zu einer Lebenseinstellung. Die Kinder treffen sich und üben neue Tricks, wozu sie sich gegenseitig ermutigen. Das Skaten oder BMX-Rad-Fahren ist nicht nur ein Freizeitspaß, sondern kann auch Ausdauer- und Fitnesstraining sein.

Sie möchten ihren eigenen Skatepark errichten? Sie halten Ausschau nach mobilen Skate Ramps oder fest installierten Skatepark-Elementen? Wir ermöglichen Ihnen den Bau Ihres individuellen Skateparks mit zahlreichen Komponenten. Wir bieten Ihnen Halfpipes, Funboxes, Startbanks, Pyramiden, Quarterpipes, Airboxes, Rails, Benchs und Miniramps. Sie finden das passende Skaterzubehör für alle Lebenslagen in unserem Sport-Thieme Onlineshop.

Der Begriff Pipe kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt Rohr. Dementsprechend wird die Halfpipe als Halbrohr bezeichnet. Die Geschichte der (Half-)pipes begann in den 1970er-Jahren. Die kalifornischen Skater nutzten für ihre ersten Fahrten das Innere eines trockengelegten Abwasserrohres. Sie bauten das Rohr aus Holz nach. Die Halfpipe trug entscheidend zur Entwicklung des Vert-Skatings bei. Sie wird heute noch ständig erneuert und modifiziert.

Die einer Schanze ähnelnde Quarterpipe ist im Gegensatz zur Halfpipe nur von einer Seite befahrbar. Eher selten sind Fullpipes vorzufinden, in denen man Saltos fahren kann. Alle Skater, die mehr oder weniger berühmt sind, haben Pro-Models, die nach ihm benannt sind. Pro-Models sind Boards, Schuhmodelle oder Kleidungsstücke. Die berühmten Skater sind an ihrem Verkaufserlösen beteiligt. Die Pro-Models werden oft von den Skatern mitgestaltet.

werbung